Recruitainment

25.11.2019

Recruitainment - Spielerisch zum Recruitingerfolg!

Erfahren Sie in diesem Beitrag wie Sie spielerisch potentielle Arbeitnehmer auf sich aufmerksam machen können.


Was ist Recruitainment?

Das Wort Recruitainment setzt sich aus den Begriffen Recruiting sowie Entertainment zusammen und wird typischer Weise in der Personalgewinnung, dem Personalmarketing oder im Employer Branding eingesetzt. Es handelt sich um eine spielerische Methode, deren Ziel es ist, Arbeitgeber und (potenzielle) Arbeitnehmer miteinander bekannt zu machen und herauszufinden, ob eine Zusammenarbeit sinnvoll und aussichtsreich wäre.

Durch seinen spielerischen Charakter wird Recruitainment häufig belächelt und unterschätzt. Dabei hat gerade der Spaßfaktor einen wertvollen Effekt. Besonders bei den hart umkämpften Talenten dient der Ansatz dazu aus der Masse hervorzustechen und Aufmerksamkeit zu erzeugen. Auch die Motivation wird dabei gesteigert: Handelt es sich zum Beispiel um eine spielerische Form eines Online-Assessments, sind die Teilnehmer etwas gelassener und tendieren eher dazu den Test bis zum Ende durchzuführen. Umso unterhaltsamer eine solche Maßnahme gestaltet ist, desto größer ist natürlich auch die Reichweite. Durch das Teilen in sozialen Netzwerken, Blogs & Co. können sich originelle Ideen besonders schnell verbreiten.

Ebenfalls können solche spielerischen Maßnahmen im Auswahlprozess behilflich sein. Je nach Spielgestaltung können u.a. die Teamfähigkeit, das logische Denken und Organisationstalent auf den Prüfstand gestellt werden. Auch das fachspezifische Wissen kann getestet werden. Nicht allzu selten setzen darum IT-Firmen Rätsel zum Lösen von Codes ein, um das Programmier-Talent des Bewerbers zu überprüfen. Ein berühmtes Praxisbeispiel hierfür ist das Unternehmen Google.

Der Recruitainment-Ansatz kann allerdings nicht nur zur Personalgewinnung bzw. -auswahl genutzt werden. Häufig findet die Methodik auch Anwendung im Bereich der beruflichen Orientierung. Denkbar ist beispielsweise die Umsetzung einer interaktiven Reise mittels virtueller Realität durch eine Firma oder Abteilung. Die typischen Aufgaben und Arbeitsabläufe werden hierbei vermittelt. Das Nachwuchstalent kann dabei zwischen verschiedenen Rollen wählen und somit unterschiedliche Berufsbilder kennenlernen.

Recruitainment muss nicht zwangsläufig mit technischen Geräten wie einem Computer oder Mobiltelefon verbunden sein. Klassische Quizveranstaltungen oder sportliche Events können ebenfalls Wissen und persönliche Eigenschaften erproben. Insbesondere bei Aktivitäten mit Wettbewerbscharakter zeigen sich Teamfähigkeit, Stressresistenz und eventuelle Führungsqualitäten. Vielerorts sind auch Escape Rooms ein beliebtes Mittel zur Erprobung analytischer und kommunikativer Tätigkeiten. Passt der potentielle Mitarbeiter gut ins vorgesehene Team?

Immer wieder hört man auch von Bustouren, bei welchen sich verschiedene Arbeitgeber nacheinander vorstellen. Auf diese Weise können Aufwand und Kosten auf mehrere Unternehmen verteilt werden. An jedem Firmensitz wartet weiterhin eine spannende neue Überraschung oder Aufgabe auf die Teilnehmer. Besonders Jugendliche und Studenten stellen die Zielgruppe für solche Veranstaltungen dar, da die Unternehmen im Zuge dessen bereits frühzeitig auf sich aufmerksam machen und Nachwuchs gewinnen können.

Im Allgemeinen sind besonders jüngere Arbeitnehmer für solche Ansätze empfänglich. Die Vertreter der Generation Y und Z sind schließlich mit digitalen Medien und Spielereien von der Wiege an groß geworden. Typisches Merkmal vieler Young Professionals ist beispielsweise die Präferenz von Arbeitgebern, die Freiräume zur Selbstverwirklichung und Kreativität lassen. Durch ein spielerisches Kennenlernen von Unternehmen können solche Arbeitgebereigenschaften einfach und schnell sondiert werden. In jedem Fall zeigt der Einsatz von Recruitainment-Ansätzen, dass ein Arbeitgeber innovativ und aufgeschlossen ist. Auf der anderen Seite erkennt auch der potentielle Arbeitgeber schnell, wer tatsächlich zur Unternehmenskultur passt.

Keine Zeit für Recruitainment zur Personalgewinnung? Auch andere Wege führen nach Rom! Lassen Sie sich von schnelleStelle.de zu Themen wie Stellenschaltung, Social Media, Radio-Werbung und Active Sourcing beraten.


Hinweis: Allein aus Gründen der besseren Lesbarkeit wurde auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen im Beitrag verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für beide Geschlechter.

Quellen:
Bendel, o.J. Virtuelle Realität - URL: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/virtuelle-realitaet-54243

Brandl, 2017. Bewerbungstrend Recruitainment: Was ist das denn schon wieder? - URL: https://www.manageyourcv.com/bewerbermagazin/bewerbungstrend-recruitainment-was-ist-das-denn-schon-wieder/

Diercks, 2015. Selbstselektion – das Aschenputtel im Recruiting. Google zeigt mit Foobar wie man das richtig clever macht… - URL: https://blog.recrutainment.de/2015/10/02/selbstselektion-das-aschenputtel-im-recruiting-google-zeigt-mit-foobar-wie-man-das-richtig-clever-macht/

prosoft EDV- Lösungen GmbH & Co. KG, o.J. .Recruitainment - URL: https://www.prosoft.net/was-ist/recruitainment

Franziska Ladicke

Franziska Ladicke

Personalmarketing & Recruiting

Telefon +49(0) 341-25 66 98 28
Fax +49(0) 341-25 66 98 30
E-Mail franziska.ladicke@schnellestelle.de

Neue Beiträge

Ausbildung 2020

  • Finden Sie Ihre neuen Azubis
  • 7 Veröffentlichungen Ihrer Anzeige
  • bis zu 365 Tage Laufzeit

Kontakt