Fachkräfte - kein Mangel

16.01.2020

Wo Fachkräfte kein Mangel sind

Ein Besuch bei schnelleStelle.de

Was für manche nur eine aufgebauschte Worthülse ist, bedeutet für andere harte Realität: Der Fachkräftemangel. Viele Unternehmen und Institutionen haben genau damit zu kämpfen. Ihnen fehlt einfach das passende Personal. Zum Glück gibt es für derartige Probleme die richtigen Ansprechpartner: Wie zum Beispiel Marco Erbe und sein Team bei schnelleStelle.de. Sein Unternehmen stellt den Schnittpunkt zwischen Arbeitnehmer:in und Arbeitgeber:in dar, hier findet digitales und kundenzentriertes Recruiting statt. Was sich genau hinter diesem Begriff versteckt, hat uns Patrick Baudisch, Marketingleiter von schnelleStelle.de, genauer erklärt.

Das Interview fand an einem Freitagmorgen, kurz vor dem ersten Advent, im schönen Markkleeberg statt. Von der S-Bahn stolperten wir direkt ins Büro, ein kleiner geschmückter Tannenbaum im Eingangsbereich läutete bereits eine angenehme und familiäre Stimmung ein. Was wir zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen: dieser Charakter soll sich noch als roter Faden durch das ganze Interview ziehen.


Recruiting, HR-Management, Active Sourcing - Äh, wie bitte?

Bei diesen eleganten Begriffen schwebt den meisten Menschen vielleicht erstmal ein Fragezeichen über dem Kopf. Patrick kennt das. Nicht allen ist sofort klar, was genau schnelleStelle.de eigentlich macht, und genau das möchte er ändern. Eigentlich ist das Prinzip recht simpel: Unternehmen brauchen neues Personal und beauftragen die schnelleStelle.de, um das passende zu finden. Dazu bieten sie verschiedene Services und Produkttypen an, welche individuell an Kund:innen angepasst werden. Meistens handelt es sich dabei um zusammenstellbare Pakete von digitalen Kanälen, auf denen Stellenanzeigen geschaltet werden. Die digitalen Kanäle umfassen klassische Job-Portale und Spezialportale, wie StepStone.de, Monster.de oder ingenieur.de, aber auch Social-Media-Plattformen und Business-Netzwerke von Facebook bis LinkedIn.

Auf diesen können über individuell gestaltete Stellenanzeigen hinaus auch angefertigte Kampagnen gestartet werden. Egal, ob Fachkraft oder Azubi – schnelleStelle.de berät seine Kundschaft gern, welche Stellenanzeige auf welcher Plattform die richtigen Leute an Land zieht. Auch mit Blick auf die Corporate Identity bzw. Unternehmenskultur, wird in den Anzeigen Text und Gestaltung individuell und nach Wünschen der Kund:innen angepasst.

Mithilfe eines Konfigurators können sich Arbeitgeber:innen ihre Pakete selbst zusammenstellen und behalten dabei stets einen Blick über die Kosten. Transparenz hat hier höchste Priorität. Bereits 25% der Kunden:innen von schnelleStelle.de nutzen ausschließlich diese digitale und einfache Funktion für ihr Unternehmens-Recruiting. Seit diesem Jahr entwirft und schaltet schnelleStelle.de für die Personalgewinnung auch zielgruppengerechte Radiospots im Online-Bereich, in Streams und Radio-Apps, sowie im lokalen Radio (Leipzig, Chemnitz, Zwickau). Aber auch im Bereich Active Sourcing (Direktansprache von Kandidat:innen) sind sie auf Plattformen und Lebenslaufdatenbanken, wie Xing und Linkedin, unterwegs, um den perfekten Kandidat:innen stets auf den Fersen zu sein.

Vom Dachgeschoss in Sachsen-Anhalt zum Büro in Markkleeberg

schnelleStelle.de entstand 2010 als Hausmarke der IN AUDITO GmbH. Letztere erblickte 2006 in einem Dachgeschoss in Horburg-Maßlau das Licht der Welt, anfänglich mit drei Gründer:innen und zwei Azubis. Heute ist Marco Erbe der Geschäftsführer und hat mittlerweile 43 Mitarbeiter:innen um sich herum; nicht unter sich! Denn bei schnelleStelle.de werden flache Hierarchien und ein freundschaftliches „Du“ gepflegt. Patrick betont: „Es wird uns einfach gemacht, sich hier wohlzufühlen.“ Wir merken schnell, dass dieser Satz hält, was er verspricht, denn die Mitarbeiter:innen genießen zahlreiche Benefits. Neben dem großzügigen Küchen-zu-Büro-Verhältnis (3:1) stehen ihnen auch Kicker und Dartscheibe im Pausenraum, eine gemütliche Sofaecke, monatliche Massagen, Sportkurse, flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit für Homeoffice, Sommer- und Weihnachtsfeiern, gemeinsame Ausflüge (z.B. nach Breslau oder in den Harz) und Boni zur Verfügung. Um es auf den Punkt zu bringen: StartUp-Charakter ohne Kitsch und das alles mit besserem Gehalt.

Ansicht Büro - Küche Quelle: Daniel Seibert

LEGO® spielen im Bewerbungsgespräch

Wer sich Innovation auf die Fahne schreibt, muss diese schließlich auch selbst leben, so Patrick. Deswegen halten sie intern, wie extern immer neue und spannende Ideen bereit. Ihre neue Auszubildende für Mediengestaltung haben sie an einem Bewerbertag in den eigenen Räumen kennengelernt. Zu diesem haben sie zehn potentielle Kandidat:innen eingeladen, um mit ihnen und der Hilfe eines Coaches ein LEGO® Serious Play® als Bewerbungsverfahren durchzuführen. Die Bewerber:innen mussten Fragen wie „Was ist dein Hobby?“ oder „Wie würdest du unsere Website verändern?“ mit Legosteinen visualisieren. Auch wenn nicht jede:r die Stelle bekommen konnte, waren alle sehr begeistert davon. Statt Konkurrenzkampf gab es einen kreativen Austausch, bei dem auch die Personalverantwortlichen heiter mitbauten. Denn „was man predigt, sollte selbst auch umgesetzt werden.“ – so Patricks Credo.

Neudenken, Verbessern, Repeat

Geschäftsführer Marco Erbe betont gerne: „Innovation ist der Antrieb unseres Unternehmens.“ Mit diesem Mantra hat es schnelleStelle.de schon weit gebracht. Neben einer 80%-igen Besetzungsquote von ausgeschriebenen Stellen haben sie im vergangenen Jahr auch bei dem Deloitte Technology Fast 50-Wettbewerb (Ein Award, der die schnell wachsendsten Unternehmen im Technologie-Sektor ermittelt) den 15. Rang belegt. Konkret bedeutet das: +200% Umsatzwachstum. Ziel des Unternehmens ist es, dieses Wachstum – auch an Personal und Kundschaft – konstant beizubehalten. Dafür feilt das Team stets an den Dienstleistungen, denn der Arbeitsmarkt schläft nie und verändert sich täglich.

Neu ist beispielsweise die Möglichkeit eines Imagefilms für die Unternehmen. 90-sekündige Bewegtbilder kämen im heutigen Rezeptionsverhalten, vor allem jüngerer Leute, einfach besser an. Diese Kreativität und Innovationslust wird nicht nur im Landkreis geschätzt.

Ansicht Büro Quelle: Daniel Seibert

In Markkleeberg We Trust

schnelleStelle.de stattet vor allem Klein- und mittelständische Unternehmen mit Stellenanzeigen und Kampagnen aus, welche 2-500 Mitarbeiter:innen haben und in Deutschland oder ganz Europa sitzen. Dennoch ist Markkleeberg ein geliebter Heimathafen, der neben einer optimalen S- und Autobahnanbindung auch viel mehr Ruhe und Grün als die Stadt biete, wie Patrick betont. Die Mitarbeiter:innen kommen aus Leipzig und dem Landkreis und fühlen sich hier wohl. In der Pause kurz an den Cossi? Bei schnelleStelle.de ist das möglich.

Außerdem ist das Unternehmen auch aktiv im regionalen Support. Neben zahlreichen Kund:innen im Landkreis sind sie auch als Gold- und Trikotsponsor für den SC DHfK Handball Leipzig und des Radsport-Teams schnelleStelle, sowie Sponsor und Namensgeber vom schnelleStelle.de Firmenlauf in Leipzig und dem Firmen-CrossDeLuxe in Markkleeberg. Das Team von schnelleStelle.de ist also nicht nur fit in der Technik.

Ein Fahrstuhl Richtung Wolkendecke

Mit den Worten „Sky is the limit“ kommen wir zum Ende des Interviews. Patrick blickt der Zukunft optimistisch entgegen. Das Team von schnelleStelle.de möchte weiterhin daran arbeiten, der Marktführer im Recruiting zu werden und den europäischen Markt zu erschließen. Sie wollen wachsen. Das Potential dazu haben sie auf jeden Fall – die kreativen Ideen, die Motivation, am Zahn der Zeit zu bleiben und natürlich der Kicker haben uns überzeugt. Jetzt bleibt nur eine letzte Frage: Wo können wir uns bewerben?

Das fragt ihr euch jetzt auch? Dann schaut gleich mal bei schnelleStelle.de vorbei, ob das passende dabei ist oder bewerbt euch einfach initiativ!


Quelle:
Wo Fachkräfte kein Mangel sind - URL: https://www.vom-lkl-gesucht.de/schnellestelle-de/

Neue Beiträge

Ausbildung 2020

  • Finden Sie Ihre neuen Azubis
  • 7 Veröffentlichungen Ihrer Anzeige
  • bis zu 365 Tage Laufzeit

Kontakt