Facebook
Mitarbeitergespräche

25.04.2022

Mitarbeitergespräche

Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Führungsinstrument. Führungskräfte und Mitarbeitende können diese Gespräche nutzen, um vielfältige Aspekte anzusprechen. Was Vorteile von Mitarbeitergesprächen sind und welche ausgewählten Aspekte zu beachten sind, wird folgend dargestellt.


Was sind Mitarbeitergespräche?

Bei Mitarbeitergesprächen handelt es sich um jedes Gespräch zwischen den Mitarbeitenden und ihren Vorgesetzten, welches über die alltägliche Kommunikation hinausgeht. Charakteristisch für Mitarbeitergespräche ist, dass diese einen bestimmten Sachinhalt und eine Zielsetzung haben. Damit lassen sie sich von anderweitigen Unterhaltungen, welche oft der Kontaktpflege dienen, unterscheiden. Ein Mitarbeitergespräch kann verschiedene Gründe haben. So zählen Gespräche zu regelmäßigen und geplanten Terminen, wie z. B. Beurteilungs- oder Fördergespräche, aber auch unregelmäßige Gespräche, die einen anderen Anlass haben, wie z. B. Feedbackgespräche und Gespräche aus formalen Gründen sowie bezüglich eines Fehlverhaltens dazu. Verantwortlich für die Mitarbeitergespräche sind für gewöhnlich die direkten Vorgesetzten, welche die Gespräche in der Regel auch führen.

Meist sind Mitarbeitergespräche Vier-Augen-Gespräche und werden lediglich zwischen zwei Personen, dem Vorgesetzten und dem Mitarbeitenden, geführt. Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Instrument der Personalführung und gehören zu den Führungsaufgaben. Sie sollten von Führungskräften nicht an andere Personen delegiert und mit einer hohen Priorität behandelt werden. In der contec HR-Studie 2020 gaben zwei Drittel der befragten Unternehmen an, bereits regelmäßig strukturierte Mitarbeitergespräche zu führen.

Was sind potenzielle Vorteile von Mitarbeitergesprächen?

Mitarbeitergespräche bieten Führungskräften und Mitarbeitenden eine Möglichkeit für einen gemeinsamen Austausch. Die gemeinsamen Gespräche können zur Verbesserung des Verhältnisses zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitenden beitragen. Auch kann die Offenheit der beteiligten Akteure und deren gegenseitiges Verständnis gefördert sowie Ziele, Stärken, Schwächen, Aufgaben wie auch Leistungen von Vorgesetzten und Mitarbeitenden besprochen werden. Die Mitarbeiterbindung und die Mitarbeitermotivation können langfristig durch die gemeinsamen Gespräche erhöht werden. Mitarbeitergespräche sind auch deshalb wichtig, da es Führungskräfte im Alltag möglicherweise vermeiden oder auch vergessen Feedback zu geben. Strukturierte und regelmäßige gemeinsame Gespräche sind ein geeignetes Instrument, um Feedback zu verschiedenen Aspekten auszutauschen. Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab, dass Mitarbeitergespräche bei den Mitarbeitenden die Arbeitszufriedenheit, das Engagement und die Verbleibebereitschaft steigern. Die Dauer des Gesprächs ist dabei wichtig. Führungskräfte, die sich mehr Zeit für das gemeinsame Gespräch nehmen, steigern damit, laut der Studie von 2016, die Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden. Außerdem bieten die Gespräche die Möglichkeit die Personalentwicklung zu besprechen. Die Mitarbeitenden sollten dabei die Gelegenheit bekommen deren Entwicklungswünsche zu äußern. Bereits umgesetzte Entwicklungsmaßnahmen können gemeinsam bewertet sowie weitere detaillierte Entwicklungsziele und -schritte festgelegt werden.

Mithilfe von Mitarbeitergesprächen können somit neue Fortbildungsideen gemeinsam von Führungskräften und Mitarbeitenden entwickelt werden. Das wiederum kann zur Weiterentwicklung des gesamten Fortbildungsangebots im Unternehmen beitragen. Außerdem können dadurch gezielte Fort- und Weiterbildungen umgesetzt und Mitarbeitende kompetenzorientiert eingesetzt werden. Dies kann zu einer Verbesserung der Arbeitsqualität führen. Prinzipiell sind Mitarbeitergespräche ein wichtiges Instrument von Führungskräften und können diesen und Mitarbeitenden viele Vorteile bringen.

Ausgewählte Aspekte, die bei Mitarbeitergesprächen beachtet werden sollten

Um Mitarbeitergespräche professionell und angemessen durchzuführen, sollte sich auf diese gründlich vorbereitet werden. Das betrifft die Führungskräfte und die Mitarbeitenden. Grundsätzlich sollten die Mitarbeitenden mit ausreichend Vorlauf zu einem gemeinsamen Gespräch eingeladen werden. Außerdem sollten Führungskräfte für die Gespräche Leitfäden nutzen, welche den Mitarbeitenden vorab zur Verfügung gestellt werden. Die Leitfäden sollten die Mitarbeitenden dann über Anlass, Ablauf und Schwerpunkte des Mitarbeitergesprächs informieren. Ebenfalls ist es wichtig, dass für die Gespräche ausreichend Zeit eingeplant wird und die Gespräche in einer ungestörten Umgebung stattfinden. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass der Ablauf der Mitarbeitergespräche strukturiert ist. Begonnen werden kann das Gespräch mit einem Rückblick bzw. einem Feedback oder einem anderweitigen Bezug zum vorherigen Gespräch. Folgend kann ein Ausblick auf die Entwicklungsperspektiven dargestellt und Ziele gemeinsam aufgestellt werden.

Bei den Mitarbeitergesprächen ist die Kommunikation von großer Bedeutung. Alle Gesprächsteilnehmenden sollten respektvoll und tolerant auftreten. Dazu zählt, dass allen Akteuren und Akteurinnen die gleichen Redeanteile zugestanden werden und die Mitarbeitenden ihre Anliegen vortragen dürfen. Die Mitarbeitergespräche sollten dabei dokumentiert und beschlossene Vereinbarungen festgehalten werden. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die Dokumentation vertraulich behandelt, den Mitarbeitenden zur Verfügung gestellt und transparent archiviert wird. Für das nachfolgende Gespräch kann die Dokumentation des vorangegangenen Gesprächs herangezogen werden. In einem Mitarbeitergespräch sollten zu dem klar und deutlich Ziele für einen bestimmten Zeitraum formuliert werden. Dabei ist zu beachten, dass Führungskräfte eine gemeinsame, unternehmensweite Zielorientierung vermitteln und die Mitarbeitenden an der Festlegung der Ziele partizipieren können. Ziele helfen den Führungskräften bei der Leistungsbeurteilung und beschreiben die an die Mitarbeitenden gerichteten Ansprüche und Erwartungen. Mitarbeitergespräche, die einen negativen Anlass, wie z. B. respektloses Verhalten oder unzureichende Arbeitsqualität haben, sollten umgehend stattfinden. Wichtig ist dabei, dass ein Verhalten oder eine Leistung und nicht eine Person kritisiert wird. Mitarbeitergespräche sollten auch dazu genutzt werden erbrachte Leistungen anzuerkennen und konstruktive Kritik zu äußern. Auch sollten Verbesserungspotenziale dargelegt werden. Führungskräfte und Mitarbeitende haben unter anderem dadurch die Möglichkeit sich zu verbessern und den Wert ihrer Tätigkeit bewerten zu können.

Resümee:

Mitarbeitergespräche sind ein wichtiges Instrument der Personalführung und sollten von Führungskräften mit hoher Priorität behandelt werden. Die gemeinsamen Gespräche zwischen Führungskräften und Mitarbeitenden bieten u. a. die Möglichkeit Feedback zu geben und dabei unter anderem Anerkennung, konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge zu äußern. Dabei können sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeitende von dem gemeinsamen Austausch profitieren. Auch auf den gesamten Unternehmenserfolg können sich die Gespräche positiv auswirken.

Um Mitarbeitergespräche führen zu können, bedarf es Mitarbeitenden im Unternehmen. Sollten Sie auf der Suche nach neuen Mitarbeitenden sein, dann kann das Team von schnelleStelle.de Sie bei Ihrem Recruiting unterstützen. Testen Sie unseren Konfigurator und lassen Sie sich jederzeit von unseren Expertinnen und Experten beraten.


Hinweis: Das Team von schnelleStelle.de nutzt mittlerweile in allen HR-Wissen-Beiträgen (Blog, Infoblätter etc.) mehrere Formen des Genderns. Dabei werden die geschlechtsneutrale Form, die Paarform und die Schrägstrich-Form verwendet. Diese Formen wurden gewählt, da sie von der amtlichen Rechtschreibung abgedeckt sind und eine gute Lesbarkeit aufweisen. Die in den Beiträgen gewählten neutralen (z. B. Mitarbeitende) sowie die männlichen und weiblichen Sprachformen (z. B. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen) beziehen sich auch auf alle anderen Geschlechter bzw. Geschlechtsidentitäten und diese werden ausdrücklich mitgemeint.


Quellen:
Broszeit, Sandra; Grunau, Philipp; Wolter, Stephanie, 2016. FDZ-Datenreport. Dokumentation zu Arbeitsmarktdaten - URL: https://doku.iab.de/fdz/reporte/2016/DR_06-16.pdf

contec – Gesellschaft für Organisationsentwicklung mbH (Hrsg.), 2020. 10 Dinge, die Sie über Mitarbeitergespräche wissen sollten - URL: https://www.contec.de/blog/beitrag/10-dinge-ueber-mitarbeitergespraeche/

contec – Gesellschaft für Organisationsentwicklung mbH (Hrsg.), 2020. contec HR-Studie – Aktuelle Trends für die Personalarbeit in der Sozialwirtschaft - URL: https://www.contec.de/blog/blog/presse-und-publikationen/contec-hr-studie-aktuelle-trends-fuer-die-personalarbeit-in-der-sozialwirtschaft/

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG (Hrsg.), 2016. Empirie statt Meinung: Mitarbeitergespräche steigern die Zufriedenheit - URL: https://www.haufe.de/personal/hr-management/mitarbeitergespraeche-empirie-statt-meinung_80_341074.html

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG (Hrsg.), 2021. Mitarbeitergespräche führen - URL: https://www.haufe.de/personal/hr-management/mitarbeitergespraeche-vorbereitung-checklisten-leitfaden/mitarbeitergespraeche-erfolgreich-fuehren_80_387938.html

Derik Rohr

Abteilung Marketing

Telefon +49(0) 341-25 66 98 21
Fax +49(0) 341-25 66 98 30
E-Mail derik.rohr@schnellestelle.de

Neue Beiträge

Ausbildung 2022

  • Finden Sie Ihre neuen Azubis
  • 7 Veröffentlichungen Ihrer Anzeige
  • 90 Tage Laufzeit

Kontakt