Kostenlose Beratung: +49 (0)341 - 25 66 98 20

News

Immer auf dem Laufenden zum Thema Recruiting und schnelleStelle.de.

news

Und der Gewinner ist … Die besten Jobportale 2022!

Jährlich werden die besten Jobportale Deutschlands gekürt. Auch dieses Jahr hat die PROFILO Rating-Agentur GmbH (Betreiber des Portals Jobboersencheck.de) zusammen mit dem Institute for Competitive Recruiting auf Grundlage tausender Feedbacks von Arbeitgeber/-innen und Bewerber/-innen das Gütesiegel „Deutschlands beste Jobportale 2022“ verliehen.

Die Oscars der Jobportale

Dieses Jahr fand die Vergabe des Gütesiegels „Deutschlands beste Jobportale 2022“ Mitte September auf der HR-Leitmesse „Zukunft Personal Europe“ im Rahmen des „Future of Recruiting Summits“ in Köln statt. Dabei wurden über 19.000 Feedbacks von Arbeitgeber/-innen und mehr als 72.000 Feedbacks von Bewerber/-innen zu den Portalen berücksichtigt. Das renommierte Gütesiegel ist eine wichtige Auszeichnung in der Jobportal-Branche. Ausgezeichnet wurden die drei besten Jobportale unter anderem in den Kategorien: „Generalisten-Jobbörsen“, „Spezialjobbörsen“, „Jobsuchmaschinen“ und „Regionale Jobbörsen“. Außerdem wurden die besten Jobbörsen für einzelne Bewerbergruppen bzw. Zielgruppen und Fachbereiche gekürt. Dazu zählen die Gruppen und Fachbereiche: 

  • Ingenieure
  • IT
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Naturwissenschaft und Mathematik
  • SAY (Studenten, Absolventen und Young Professionals)
  • Schüler und Azubis

Systematik der Bewertung

Ziel der Bewertung der Jobportale ist es, für mehr Transparenz im Bereich dieser Portale zu sorgen. Zudem soll die Bewertung die Qualität der Jobportale darstellen. Herangezogen werden dabei die Merkmale der Nutzung, Kundenzufriedenheitsanalysen und Weiterempfehlungsraten. Die Bewertung der Beliebtheit eines Portals ergibt sich im Detail aus den Kriterien Sichtbarkeit, Zufriedenheit und der Weiterempfehlungsrate.

Die Berechnung des Kriteriums Sichtbarkeit bei Arbeitgeber/-innen sowie bei Bewerber/-innen basiert auf dem Sistrix Ranking (Sichtbarkeitsindex). Nach der Vornahme von Korrekturen, um Teilnutzungen von Mediaportalen zu erfassen, gibt das Ranking eine Übersicht über die Sichtbarkeit der einzelnen Jobportale. 
Das Kriterium Zufriedenheit wurde aus den Feedbacks der Arbeitgeber/-innen und auch Bewerber/-innen zu den einzelnen Portalen berechnet. Auf Seiten der Arbeitgeber/-innen gingen über 19.000 Bewertungen ein. Bei den Bewerber/-innen konnte sogar auf mehr als 72.000 Bewertungen zurückgegriffen werden. Diese Bewertungen stammen von dem Portal Jobboersencheck.de. Der Auswertung liegt eine Aktualistätsgewichtung zu Grunde. Dabei wurden die Bewertungen der letzten 24 Monate zu 60% gewichtet, alle älteren Bewertungen gingen mit 40% ein.
Die Weiterempfehlungsrate ergibt sich ebenfalls aus den Feedbacks von Arbeitgeber/-innen und Bewerber/-innen. Diese Feedbacks stammen auch in diesem Fall von dem Portal Jobboersencheck.de. Auch bei der Weiterempfehlungsrate gilt dieselbe Aktualistätsgewichtung wie bei dem Kriterium der Zufriedenheit.

Damit ein Portal in das Ranking für Deutschlands beste Jobportale 2022 aufgenommen werden konnte, mussten mehr als 30 Bewertungen (20 Bewertungen bei Berufsfeldern) von Bewerber/-innen und mindestens 30 Bewertungen von Arbeitgeber/-innen für das entsprechende Portal vorliegen.

Bei dieser Auswertung wurden lediglich Feedbacks zu den einzelnen Portalen ausgewertet. Jedoch wurden die Portale selbst nicht von unabhängigen Tester/-innen geprüft. 

Welches Jobportal hatte die meisten Top-3-Platzierungen im Jahr 2022?

Indeed hat es, wie bereits letztes Jahr, kategorieübergreifend insgesamt 5-mal unter die Top 3 der 10 Kategorien geschafft. Damit ist es das erfolgreichste Job-Portal 2022. Auf Platz 2 lag das Portal Jobvector mit 4 Top-3-Platzierungen und Platz 3 belegte das Portal e-fellows. net mit 3 Top-3-Platzierungen. Die Portale StepStone und Karriere.Unicum.de schafften es 2-mal in die Top 3. Damit sicherten sie sich Platz 4.

Auch dieses Jahr waren neben den klassischen Jobportalen auch wieder die sozialen Karriere-Netzwerke LinkedIn und XING in den verschiedenen Rankings zu finden. Sie stellen eine interessante Alternative zu den großen Jobportalen für die Schaltung von Stellenanzeigen dar.

Übersicht der Ergebnisse

Generalisten-Jobbörsen

Platzierungen: 

  1. Platz: StepStone
  2. Platz: LinkedIn
  3. Platz: Stellenanzeigen.de, Jobware, Jobstairs 

StepStone verteidigte auch das 12. Jahr in Folge den 1. Platz in der Kategorie „Generalisten-Jobbörsen“. Nachdem das soziale Karriere-Netzwerk LinkedIn bereits 2021 einen großen Sprung auf den 3. Platz gemacht hatte, erreichte es dieses Jahr den 2. Platz in der Kategorie der Generalisten-Jobbörsen. Platz 3 teilten sich gleich drei verschiedene Jobportale. Zu diesen zählten das Jobportal Stellenanzeigen.de, welches letztes Jahr noch auf Platz 2 in dieser Kategorie zu finden war. Jobware belegte Platz 3 und konnte damit seinen Rang vom letzten Jahr halten. Im Jahr 2021 noch Platz 5, belegte das Jobportal Jobstairs dieses Jahr Platz 3.

In der Kategorie der „Generalisten-Jobbörsen“ unterschied sich die Bewertung der Arbeitgeber/-innen von den Bewertungen der Bewerber/-innen. Daher entstanden unterschiedliche Rankings der Gruppen. Bei den Arbeitgeber/-innen landete Jobware auf Platz 1, bei den Bewerber/-innen lag StepStone vorn.

Spezialjobbörsen

Platzierungen: 

  1. Platz: praktischArzt
  2. Platz: Hogapage
  3. Platz: Jobvector

Bei den “Spezialjobbörsen” lag praktischArzt im Jahr 2022 auf dem 1. Platz. Diese Jobbörse gehört zu den führenden Jobbörsen für Ärzte und ist auf Stellenangebote im Bereich Medizin und Gesundheitswesen fokussiert. Besonders in Zeiten von Corona werden Ärzte und medizinisches Fachpersonal verstärkt gesucht, auch deshalb konnte sich praktischArzt ganz vorne platzieren. Wie bereits im letzten Jahr belegte die Jobbörse Hogapage den 2. Platz. Dabei handelt es sich um eine Jobbörse für die Hotellerie- und Gastronomiebranche. Nach drei Jahren in Folge an der Spitze der Spezialjobbörsen kam die Jobbörse Jobvector, ein Portal für Naturwissenschaftler, Mediziner, Informatiker und Ingenieure, dieses Jahr auf den 3. Platz.

Jobsuchmaschinen

Platzierungen: 

  1. Platz: Indeed, Stellenonline
  2. Platz: Kimeta

Die Kategorie „Jobsuchmaschinen“ ist die einzige Kategorie, bei der es zwei Gewinner gab. Zum 7. Mal in Folge belegte die internationale „job site“ Indeed den 1. Platz. Die Jobsuchmaschine Indeed bietet ein umfangreiches und branchen- sowie berufsübergreifendes Angebot. Bei den Arbeitgeber/-innen war Indeed die am meisten besuchte und bekannteste Jobsuchmaschine. Bei den Bewerber/-innen erhielt Indeed die höchsten Zufriedenheitswerte aller einbezogenen Jobsuchmaschinen. Den 1. Platz bei den Jobsuchmaschinen belegte neben Indeed mit derselben Punktzahl auch die Jobsuchmaschine Stellenonline, welche letztes Jahr noch auf dem 2. Platz gelandet war. Bei den Arbeitgeber/-innen bekam Stellenonline die höchsten Zufriedenheitswerte. Wie bereits im vorherigen Jahr landete die Jobsuchmaschinen kimeta, einer der reichweitenstärksten Jobsuchmaschinen in Deutschland, auf dem 3. Platz.

Auszeichnungen nach Zielgruppen

  • Das beste Jobportal für Ingenieure: Indeed
  • Das beste Jobportal für IT: Indeed
  • Das beste Jobportal für den Fachbereich der Wirtschaftswissenschaften: Indeed
  • Das beste Jobportal für den Fachbereich der Naturwissenschaften und Mathematik: Karriere.Unicum
  • Das beste Jobportal für SAY (Studenten, Absolventen und Young Professionals): unicum
  • Das beste Jobportal für Schüler und Azubis: azubiyo

Regionale Jobbörsen

Platzierungen: 

  1. Platz: karriere-suedwestfalen [v. a. in der Region Südwestfalen]
  2. Platz: MittelfrankenJOBS.de [v. a. in der Region Mittelfranken]
  3. Platz: oberfrankenjobs [v. a. in der Region Oberfranken], regio-jobanzeiger

In der Kategorie „Regionale Jobbörsen“ konnte sich karriere-suedwestfalen nach 2020, 2021 auch 2022 den 1. Platz holen. Platz 2 belegte erstmals MittelfrankenJOBS.de. Platz 3 teilen sich zwei Jobbörsen. Dazu zählt zum einen die Jobbörse oberfrankenJOBS.de, die letztes Jahr noch auf Platz 2 landete. Zum anderen belegte Platz 3 die Jobbörse Regio-Jobanzeiger, ein bundesweites Netzwerk regionaler Stellenmärkte in ganz Deutschland.

Resümee

Das Gütesiegel „Deutschlands beste Jobportale“ ist eine renommierte Auszeichnung in der Jobportal-Branche. Die Jury sind dabei Arbeitgeber/-innen und Bewerber/-innen, die ihre Erfahrungen mit den einzelnen Jobportalen in Form einer Bewertung einbringen. 

Mithilfe des Gütesiegels können die besten Portale in den verschiedenen Kategorien schnell und einfach bestimmt sowie auf Grundlage dessen individuelle Entscheidungen für geeignete Portale getroffen werden. Vor der Wahl eines für die Stellenausschreibung geeigneten Jobportals ist die Beachtung der entsprechenden Kategorie des Jobportals (abhängig von der Stellenbeschreibung) von großer Bedeutung. Dabei müssen es nicht immer die großen Player unter den Jobportalen sein, auch mit regionalen Portalen oder Spezialjobbörsen kann man erfolgreich neue Mitarbeiter/-innen finden. Hilfreich kann es sein, sich für einen Mix aus unterschiedlichen Portalen zu entscheiden und seine Stellenanzeige auf mehreren Jobportalen zu veröffentlichen. Denn jede einzelne Stellenausschreibung ist als individuelle Kampagne mit unterschiedlichen Anforderungen zu betrachten. Die Kampagne sollte sich dabei an den Eigenschaften der zu besetzenden Stelle orientieren. Dazu zählen u. a. die Branche des Unternehmens, die Region, in der das Unternehmen ansässig ist bzw. die Region, in der die Arbeit geleistet wird, die Anforderungen an potenzielle Mitarbeiter/-innen oder verschiedene demografische Merkmale. 

Wir von schnelleStelle.de unterstützen Sie bei der Wahl geeigneter Stellenportale und schalten anschließend auch die Stellenanzeige für Sie. Über unseren Konfigurator können Sie zahlreiche Jobportale, auch viele der ausgezeichneten Portale, für Ihre Stellenanzeige buchen. 





Hinweis: Das Team von schnelleStelle.de nutzt mittlerweile in allen HR-Wissen-Beiträgen (Blog, Infoblätter etc.) mehrere Formen des Genderns. Dabei werden die geschlechtsneutrale Form, die Paarform und die Schrägstrich-Form verwendet. Diese Formen wurden gewählt, da sie von der amtlichen Rechtschreibung abgedeckt sind und eine gute Lesbarkeit aufweisen. Die in den Beiträgen gewählten neutralen (z. B. Mitarbeitende) sowie die männlichen und weiblichen Sprachformen (z. B. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen) beziehen sich auch auf alle anderen Geschlechter bzw. Geschlechtsidentitäten und diese werden ausdrücklich mitgemeint.





Quellen:

Institute for Competitive Recruiting (Hrsg.), o. J. Deutschlands beste Jobportale 2020 - URL: http://deutschlandsbestejobportale.de/Deutschlands-beste-Jobportale-Jobboersen-2020.html

Institute for Competitive Recruiting (Hrsg.), o. J. Deutschlands beste Jobportale 2021 - URL: http://deutschlandsbestejobportale.de/index.html

ICR, Institute for Competitive Recruiting (Hrsg.), 2022. Deutschlands beste Jobportale - URL: http://www.deutschlandsbestejobportale.de/index.html

- Derik Rohr

Kontaktieren Sie unsere Experten

* Pflichtangaben

Max Schlegel

Experte Marketing

+49 (0)341 - 25 66 98 203

+49 (0)341 - 25 66 98 30

max.schlegel@schnellestelle.de